KINO BADEN - charmantes Premium-Kino im Herzoghof
Hier die italienischen Filme, die wir von Oktober 2016 bis März 2017 gezeigt haben, alle Filme wurden sowohl in Deutscher als auch in Italienischer Fassung mit Untertiteln gezeigt. GERNE spielen wir auf Ihren Wunsch den einen oder anderen Film nochmal nach bzw bieten Ihnen auch Ihre private Vorstellung an.
Kontaktieren Sie uns!


VIVA LA LIBERTÁ (Politkomödie, I/F 2013)
(Oktober)
Über Nacht und ohne jede Nachricht verschwindet Oppositionschef Enrico Oliveri, weil ihn mangelnder Rückhalt und Intrigen der Partei in eine tiefe Depression gestürzt haben. Während er in Paris wieder zu sich findet, findet Enricos Beraterstab seinen Zwillingsbruder Giovanni. Der ist ein verrückter Philosoph, der gerne einwilligt, Enrico zu doubeln.

Mit Toni Servillo, Valeria Bruni-Tedeschi.
VIVA LA LIBERTÀ ist eine äußerst witzige aber auch tiefsinnige Polit- und Verwechslungskomödie mit Starbesetzung, in der Valeria Bruni Tedeschi als Geliebte, Valerio Mastandrea als politischer Berater und vor allem Toni Servillo (Europäischer Filmpreis 2014 für seine Rolle in "La grande belezza") in einer Doppelrolle glänzen.


Kino
NUOVO CINEMA PARADISO - CINEMA PARADISO (Tragikomödie, I/F 1988)
(Oktober)
Ein Filmregisseur kommt nach 30 Jahren zum ersten Mal in sein sizilianisches Heimatdorf zurück. Er erinnert sich an die Tage seiner Kindheit, als Alfred, der Filmvorführer des ehemaligen "Cinema Paradiso" seine Liebe zum Film geweckt hat. Ein nostalgisch gefärbter Film von bezaubernder Offenheit und fesselnder Atmosphäre, der die Geschichte des Kinos als Erlebnisort und Hort der Träume ebenso erzählt wie die fragmentarische Geschichte Siziliens, ein Zeitbild in heiterer Melancholie und mediterraner Kleinstadt-Grandezza. Sentimentalitäten werden dabei stets durch feinen Humor, leise Ironie und pointierten Witz gebrochen.

Von Giuseppe Tornatore, mit Phillippe Noiret, Jacques Perrin.
1990 mit Oscar für "Besten fremdsprachigen Film" prämiert.


Kino
IL GATTOPARDO - DER LEOPARD (Drama I/F 1962)
(November)
Italien, 19. Jahrhundert. Fürst Salina stellt sich, im Gegensatz zu seinen Adelsgenossen, an die Seite der aufstrebenden Bürgerschicht und erlaubt seinem Neffen Tancredi, eine "einfache" Bürgermeisterstochter zu heiraten. Er tut es weniger aus Überzeugung als aus Pragmatismus, da er hofft, sein altes Leben in Ruhe weiterführen zu können ohne von den manierlosen Emporkömmlingen belästigt zu werden. Den Niedergang seiner Klasse kann jedoch auch er nicht aufhalten.

Von Luchino Visconti, Burt Lancester, Alain Delon, Claudia Cardinale.
Viscontis reges Geschichtstableau wurde 1963 in Cannes mit Standing Ovations gefeiert und gewann die Goldene Palme.


Kino
MINE VAGANTI - MÄNNER AL DENTE (Komödie I 2010)
(November)
Ein Geständnis machen ist wie Pasta kochen, man muss den richtigen Zeitpunkt beachten... Tommaso, der jüngste Sohn der Familie Cantone, will sich nicht länger verstecken. Er ist kein BWLer, sondern ein schwuler Schriftsteller. Und das ist nur der Gipfel des Eisbergs. Beim festlichen Familienessen, bei dem die Zukunft der familiären Pasta-Fabrik geklärt werden soll, will er reinen Wein einschenken. Doch als er die Stimme erhebt, fällt ihm sein großer Bruder ins Wort...

Mit Riccardo Scarmacio, Nicole Grimaudo.
Eine köstliche Komödie über Pasta und andere Leidenschaften und darüber, dass jeder Moment richtig ist, um damit zu beginnen, glücklich zu sein.

Kino
LA VITA È BELLA - DAS LEBEN IST SCHÖN (Tragikomödie I 1997)
(Dezember)
Die Tragikomödie "Das Leben ist schön" wandelt sich nach ihrer nahezu märchenhaften Einführung von Guido und Dora zu einem Drama, denn nach den anfänglichen Schikanen gegenüber der Familie werden Guido und Giosue von den Nazis in ein Konzentrationslager deportiert. Aus Liebe lässt sich auch Dora in das Lager bringen, doch die Familie wird schnell auseinandergerissen und Guido und sein Sohn finden sich in einer anderen Baracke als Dora wieder. Während Guido unmenschlich harte Arbeit verrichten muss, versucht er, seinen Sohn vor den Schrecken der Realität zu schützen.

Von und mit Roberto Benigni, Nicoletta Braschi, Giustino Durano.
7 Mal Oscar-nominiert, 3 Mal prämiert, großer Gewinner jeglicher europäischer Filmfeste 1998/99.

Kino
IL POSTINO - DER POSTMANN
(Tragikomödie, I/BEL/F 1994)
(Dezember)
Auf einer kleinen Insel führt der Postbote Mario ein beschauliches Leben und träumt davon, einmal Großes zu leisten. Als sich der chilenische Schriftsteller und spätere Literaturnobelpreisträger Pablo Neruda auf dem Eiland niederlässt, entwickelt sich allmählich eine innige Freundschaft zwischen dem Postboten und dem großen Dichter. Dabei gelingt es Mario nicht nur, seinen Horizont gewaltig zu erweitern, er schafft es mit Hilfe von Nerudas Poesie sogar, seine große Liebe Beatrice zu umgarnen.

Mit Massimo Troisi, Maria Grazia Cucinotta, Phillippe Noiret.
5 Oscar-Nominierungen 1996, prämiert für "beste Filmmusik".


Kino
LA TIGRE E LA NEVE - DER TIGER UND DER SCHNEE
(Tragikomödie I 2005)
(Jänner)
Der Dichter Attilio de Giovanni hat nur Augen für die anmutige Vittoria, stößt aber leider nicht auf Gegenliebe. Er lässt trotzdem nicht locker, bis sie ihm entnervt einen Deal vorschlägt: Sollte es Attilio gelingen, ihr in Rom einen Tiger im Schnee zu präsentieren, könnte dies ihr Herz möglicherweise erweichen. Doch dann wird Vittoria, inzwischen im fernen Irak, bei einem Bombenanschlag schwer verletzt. Attilio folgt ihr und ist wild entschlossen, das Leben seiner Angebeteten zu retten und sie zurück nach Italien zu holen.

Von und mit Publikumsliebling Roberto Benigni ("Das Leben ist schön").


Kino
MALÈNA - DER ZAUBER VON MALÉNA
(Comedy/Drama, Italien 2000)
(Jänner)
Zweiter Weltkrieg in einem kleinen sizilianischen Dorf: Der Ehemann der schönen Malèna ist Soldat, und so spaziert sie täglich alleine durch den Ort. Die eifersüchtigen Augen der anderen Frauen und die ganze männliche Dorfbevölkerung beobachten sie. Der 12-jährige Renato entwickelt eine ganz besondere Obsession für Malèna. Tagsüber radelt er ihr nach, in der Nacht verfolgt sie ihn in seinen Phantasien.

Von Giusppe Tornatore, mit Monica Bellucci, Giuseppe Sulfaro.
2 Mal Oscar-nominiert, ausgezeichnet mit dem "David di Donatello".


Kino
PANE E TULIPANI - BROT UND TULPEN (Komödie I/CH 2000)
(Drama, Mex 1992)
(Februar)
Rosalba, Hausfrau und Mutter zweier Söhne aus Pescara, wird während einer Busreise von ihrem zerstreuten Ehemann Mimmo schlichtweg auf einer Autobahnraststätte vergessen. Um sich zu revanchieren, fährt sie mit einem Fremden nach Venedig, der Stadt ihrer Träume. Dort nimmt sie einen Job als Floristin an und zieht mit einem formvollendeten Kellner zusammen, der unter Depressionen leidet. Schnell gewöhnt sich Rosalba an ihr neues, aufregendes Leben und denkt überhaupt nicht daran, nach Hause zurückzukehren.

Mit Bruno Ganz, Giuseppe Battiston, Licia Maglietta.
Ausgezeichnet mit dem "David di Donatello" und dem Schweizer Filmpreis.

Kino
IERI, OGGI, DOMANI - GESTERN, HEUTE UND MORGEN (Romanze I 1963)
(Februar)
In Neapel sieht die beim Schwarzhandel ertappte Adelina nur einen Ausweg vor dem Gefängnis verschont zu bleiben: Schwangerschaften am laufenden Band. In Mailand lässt sich die gelangweilte Unternehmersgattin Anna auf eine Affäre mit dem Schriftsteller Renzo ein. Als der allerdings den Rolls Royce ihres Mannes beschädigt, hört der Spaß für sie auf. In Rom verdreht die Edelprostituierte Mara unbeabsichtigt dem jungen Seminaristen Umberto den Kopf. Der will daraufhin das Priestertum sein lassen.

Mit Sophia Loren, Marcello Mastroianni, Tina Pica.
Ausgezeichnet mit dem "David di Donatello" 1964.


Todo1
LA SOLITUDINE DEI NUMERI PRIMI - DIE EINSAMKEIT DER PRIMZAHLEN (Drama I/D/F 2010)
(März)
In der Schule begegnen sich Alice und Mattia zum ersten Mal und sie werden einander immer wieder begegnen. Sie fühlen sich voneinander angezogen, doch eine Verbindung einzugehen, schaffen sie nicht. Zu sehr sind die Außenseiter von Traumata aus ihrer Kindheit geprägt. Alice verlor nach einem Skiunfall das Vertrauen in ihren Vater und seitdem misstraut sie jedem, vor allem sich selbst. Mattia gibt sich die Schuld am Verschwinden seiner Zwillingsschwester.

Mit Alba Rohrwacher, Luca Marinelli, Isabella Rossellini.
Zartes Liebesdrama um zwei verwundete Seelen vom für "Private" ausgezeichneten Regisseur Saverio Costanzo nach einer Bestsellervorlage von Paolo Giordano.


Todo1
LA DOLCE VITA - DAS SÜSSE LEBEN (Drama I/F 1960)
(März)
Das Bild einer dekadenten Gesellschaft, die sich mit Alkohol und unverbindlichem Sex zu Tode amüsiert. Die Gesellschaft, die Marcello zu durchschauen vermeint, die er als Reporter aus kritischer Distanz zu beobachten gewohnt ist, vereinnahmt ihn. Niemals mit seinem Erfolg zufrieden hastet er auf seinem Weg weiter. Er erkennt, dass ihn am Ende keine Erfüllung erwartet, dennoch ist er unfähig umzukehren. Fellini zeigt dieses ewige Streben nach Glück als einen rhythmischen Zyklus symmetrischer Bildfolgen während eines Zeitraums von sieben aufeinanderfolgenden Tagen und Nächten.

Von Federico Fellini, mit Marcello Mastroianni, Anita Ekberg.
Der Klassiker von Federico Fellini - ausgezeichnet mit der Goldenen Palme in Cannes 1960, und einem Oscar für die besten Kostüme 1962.


Todo1