KINO BADEN - charmantes Premium-Kino im Herzoghof
Hier die skandinavischen Filme, die wir von Oktober 2017 bis März 2018 zeigen. GERNE spielen wir auf Ihren Wunsch den einen oder anderen Film nochmal bzw bieten Ihnen auch Ihre private Vorstellung an.
Kontaktieren Sie uns!


STEALING REMBRANDT (Komödie, DNK/GBR 2003)
(Oktober)
Mick und Tom, die alles andere als eine harmonische Vater-Sohn-Beziehung führen, verdienen sich ihren Lebensunterhalt als Kleinkriminelle und Schrott-Diebe. Als sie den Auftrag erhalten, in einem Museum ein Kunstwerk zu stehlen, nehmen sie aus Versehen das falsche Gemälde mit: Dänemarks einzigen Rembrandt! Was tun, wenn auf einmal Interpol, die dänische Polizei und natürlich die gesamte dänische Unterwelt hinter einem her ist?

Von Jannik Johansen, mit Lars Brygmann und Jacob Cedergren. .
Der Film wurde viermal nominiert beim dänischen Filmpreis Bodil (Bester dänischer Film, zweimal Bester Hauptdarsteller, Bester Nebendarsteller)


Kino
DER MANN OHNE VERGANGENHEIT (Tragikomödie,Romanze F, FIN, D 2002)
(Oktober)
Ein namenloser Mann (Markku Peltola) strandet überfallen und ausgeraubt nach einer Zugfahrt in Helsinki. Von den Ärzten für tot erklärt, erwacht er in einem Krankenhaus. Er hat sämtliche Erinnerungen verloren und weiß nicht einmal mehr, wie er heißt oder woher er kommt. Von den Behörden der finnischen Hauptstadt erhält er keine Hilfe, im Gegenteil - man scheint ihm unnötig Steine in den Weg zu legen.

Von Aki Kaurismäki, mit Markku Peltola, Kati Outinen, Juhani Niemela.
Das preisgekrönte Drama Der Mann ohne Vergangenheit von Aki Kaurismäki ist der zweite Teil einer Trilogie, die mit Wolken ziehen vorüber beginnt und mit Lichter der Vorstadt endet.


Kino
VIRGIN MOUNTAIN (Tragikomödie ISL/DNK 2015)
(November)
Der herzensgute Mittvierziger Fúsi ist zwar längst kein Kind mehr, aber deswegen trotzdem noch lange nicht wirklich erwachsen. Er lebt nach wie vor bei seiner Mutter, hatte noch nie eine Freundin und in seiner Freizeit widmet er sich am liebsten Spielzeugsoldaten und ferngesteuerten Autos. Doch sein von ewiger Routine und hämischen Kommentaren seiner Arbeitskollegen geprägtes Einzelgängerleben wird bald schon auf den Kopf gestellt als er die attraktive wie liebenswürdige Sjöfn kennenlernt.

Von Dagur Kári, mit Gunnar Jónsson, Ilmur Kristjánsdóttir, Sigurjón Kjartansson.
Der isländische Regisseur Dagur Kári erzählt mit lakonisch-trockenem Humor so sensibel und berührend, dass man seinen scheuen Riesen ins Herz schließen muss.


Kino
KOPS (Krimi/Komödie SWE 2003)
(November)
In der kleinen Stadt Högsboträsk hat die Polizei ein großes Problem: es gibt praktisch keine Kriminalität. Prompt will die Zentrale in Person der hübschen Jessica das beschauliche Revier schließen. Doch die vier Cops haben einen cleveren Plan. Plötzlich gibt es einen ersten Diebstahl im Tante-Emma-Laden zu beklagen. Hauswände werden besprüht. Die örtliche Würstchenbude geht in Flammen auf. Sogar eine Geiselnahme mischt die Kriminalstatistik gehörig auf.

Von Josef Fares, mit Fares Fares, Torkel Petersson, Sissela Kyle.
2003 - Bester europäischer Film beim Filmfestival Montreal.

Kino
HOME FOR CHRISTMAS (Tragikomödie NOR/SWE 2010)
(Dezember)
Heiligabend in Norwegen: In dem kleinen Dorf Skogli bereiten sich die Menschen auf das Fest der Liebe vor - mal mehr, mal weniger liebevoll, mal vergnüglich und ausgelassen, mal einsam oder lieber gar nicht. Während die einen nach Hause wollen und die anderen sie dort erwarten, wird ein Kind geboren, stirbt ein Reisender, endet eine Affäre und eine junge Liebe beginnt. Es ist der ganz normale Lauf des Lebens.

Von Bent Hamer, mit Trond Fausa Aurvag, Reidar Sorensen, Nina Andresen Borud.
Regisseur Bent Hamer inszeniert Home for Christmas als modernes Weihnachtsmärchen, in dem die lustigen und traurigen Momente ganz dicht beieinander liegen.

Kino
WIE IM HIMMEL
(Drama/Romanze, SWE 2004)
(Dezember)
Der weltberühmte Dirigent Daniel Dareus (Michael Nyqvist) kehrt in Wie im Himmel nach einem schweren Kollaps in sein schwedisches Heimatdorf zurück. Eigentlich wollte er sich von der Welt zurückziehen, doch als er das Amt des Kantors antritt, findet er über seine Leidenschaft für die Musik auch zu den Menschen zurück. Bei seiner Arbeit mit dem bunt zusammengesetzten Chor der kleinen Gemeinde entfaltet sich vor ihm allmählich ein ganzer Mikrokosmos menschlicher Sorgen und Nöte, und er ist überglücklich, als er erkennt, dass er mit Hilfe der Musik einen Weg in die Herzen der anderen findet.

Von Kay Pollak, mit Michael Nyqvist, Frida Hallgren, Helen Sjöholm.
Wurde 2005 als Bester fremdsprachiger Film für einen Oscar nominiert.


Kino
EINER NACH DEM ANDEREN
(Thriller/Komödie NOR 2014)
(Jänner)
Der nach Norwegen ausgewanderte Schwede Nils Dickmann (Stellan Skarsgård) ist soeben zum "Bürger des Jahres" gewählt worden. Als sein Sohn jedoch den Drogen der örtlichen Mafia zum Opfer fällt, denkt er gar nicht daran, sich vorbildlich zu verhalten, sondern schwört Rache. Während die Drogenclans sich gegenseitig für den Mitgliederschwund in ihren Reihen verantwortlich machen, fallen die Gangster in Wahrheit, einer nach dem anderen, dem unbescholten wirkenden Schneepflugfahrer in die Hände.

Von Hans Petter Moland, mit Stellan Skarsgård, Kristofer Hivju, Pål Sverre Valheim Hagen.


Kino
EIN MANN VON WELT
(Komödie NOR 2010)
(Jänner)
Ulrik wird nach zwölfjähriger Haft entlassen und will sich mit seiner Familie aussöhnen. Also sucht er den Kontakt zu seiner Exfrau und dem inzwischen erwachsenen Sohn. Derweilen wird er von seiner Hausherrin bekocht, die dafür aber auch gewisse Gegenleistungen erwartet. Ein Leben in Frieden scheint möglich. Wären da nicht seine alten Kumpels, die Ulrik drängen, sich an dem Mann zu rächen, der ihn einst an die Polizei verraten hat. Und dann gerät zu allem Überfluss auch noch die familiäre Annäherung wieder in Gefahr.

Von Hans Petter Moland, mit Stellan Skarsgård, Bjorn Floberg, Gard B. Eidsvold.
Stellan Skarsgård macht Blockbuster-Pause in Hollywood und dreht wieder in Skandinavien. Er brilliert in der Rolle eines Mörders, der nach zwölf Jahren in die Freiheit entlassen wird.


Kino
DAS FEST
(Drama, SWE/DNK 1998)
(Februar)
Helge, das Oberhaupt der Familie Klingenfeldt-Hansen und Hotelier trommelt die ganze Familie auf einem idyllischen Landgasthof zusammen, um anlässlich seines 60. Geburtstag sich ausgiebig feiern zu lassen. Doch der idyllische Schein trügt, denn die Familienfeier gerät schnell aus der Bahn und erhält unerwartet eine dramatische Wendung. Helges ältester Sohn Christian beschuldigt in Zuge seiner Rede den Vater, seine Schwester in den Tod getrieben und die anderen Geschwister missbraucht zu haben. Vorbei ist die getraute Zweisamkeit…

Mit Thomas Vinterberg, Lars Brygmann, Henning Moritzen.
Den dänischen Filmpreis Bodil erhielt Das Fest als Bester Film und Ulrich Thomsen als Bester Darsteller..

Kino
NIGHTWATCH
(Thriller DNK 1994)
(Februar)
Student Martin (Coster-Waldau) jobbt im Leichenschauhaus von Kopenhagen - und gerät unter Mordverdacht… Der Thriller mischt clever falsche Fährten, subtile Schocks und grauenhafte Enthüllungen mit makabrem, schwarzem Humor.

Mit Nikolaj Coster-Waldau, Sofie Gråbøl, Kim Bodnia.
Ausgezeichnet mit dem dänischen Fimpreis Bodil in der Kategorie Beste Nebendarstellerin für Rikke Louise Andersson und Nominierung in der Kategorie Bester Hauptdarsteller für Nikolaj Coster-Waldau.


Todo1
LE HAVRE
(Tragikomödie FIN/D 2011)
(März)
In der französischen Hafenstadt Le Havre lebt Marcel Marx, ein früherer Bohemien und Schriftsteller, mehr schlecht als recht vom Schuheputzen. Doch er hat eine gütige und leider auch schwerkranke Frau und viele Freunde. Obgleich er bei Bäckerin, Gemüsehändler und Barwirtin tief in der Kreide steht, helfen sie ihm, als er einen afrikanischen Flüchtlingsjungen vor den Behörden versteckt und auf ein Schiff zu dessen Mutter nach England schummelt. Sogar der knurrige Polizeiinspektor drückt ein Auge zu.

Mit André Wilms, Kati Outinen, Jean-Pierre Darroussin.
Traumhaft schönes Sozialmärchen vom finnischen Pessimisten Aki Kaurismäki mit dem "happiest Ending in filmhistory".


Todo1
BEDINGUNGSLOS
(Thriller, DNK 2007)
(März)
Jonas ist an einem schweren Autounfall beteiligt, bei dem Julia schwere Verletzungen davon trägt und seitdem im Koma liegt. Sie hat dabei ihr Augenlicht verloren. Von Schuldgefühlen geplagt, besucht er sie im Krankenhaus. Dort kommt es zu einer Verwechslung, denn Julias Familie hält ihn deren Freund Sebastian. Jonas traut sich jedoch nicht, das Missverständnis aufzuklären und nimmt kurzerhand die Identität des fremden Mannes an.

Mit Anders W. Berthelsen, Rebecka Hemse, Nikolaj Lie Kaas.
Wurde 2008 für den Robert, den besten dänischen Film, nominiert.


Todo1